Die Schaubude - Mädchen vom Mars

Das "Mädchen vom Mars": Filmszene aus "Freaks", einem amerikanischen Horrorfilm von "Dracula"-Regisseur Tod Browning, der 1932 in die Kinos kam.

Browning, der als junger Mann selbst mit einem Zirkus durch die Lande getingelt war, thematisierte im Film das Leben der in den "Sideshows" arbeitenden Menschen mit Fehlbildungen. Der Film geriet zum Flop, wurde um ein Drittel zensiert und vielerorts jahrzehntelang verboten.

In dieser Filmszene tanzt Koo-Koo während einer Hochzeitsfeier im Federkostüm auf dem Tisch. Im wahren Leben hieß die Frau Minnie Woolsey. Im Jahr 1880 blind und mit Knochenfehlbildungen auf die Welt gekommen, wurde sie auf Jahrmärkten als das "Mädchen vom Mars" angekündigt, weil sie stundenlang regungslos auf einem Stuhl sitzen konnte.